News

                                    



Termine 2016 Stand per 30. November 2016

02.01.  Groß Glienicke / 15 Uhr / geschl. Ges.
Neujahrskonzert, Uta Baumann (Klavier)



10.01.  Neukladow / Gutshaus / 15 Uhr
Neujahrskonzert mit Maxim Shagaev (Bajan)

15.01.  Berlin / Kaiserin-Friedrich-Stiftung / 18 Uhr
Ausstellungseröffnung "Unvergänglich ist die Liebe ..."

17.01.  Berlin  / J.S. Bach Kirchengemeinde / 18 Uhr
"La Principessa und Prinz Dickbauch" -
Wilhelmine von Preussen, die Schwester Friedrich II. erinnert sich
mit Musik aus dem Barock, Maxim Shagaev (Bajan)



20.01.  Hohen Neuendorf / Amarita / 15.30 Uhr
Neujahrskonzert, Maxim Shagaev (Bajan)

25.01.  Berlin / Caritas / 15 Uhr
"Geburtstagscafe" - mit Maxim Shagaev (Bajan)

30.01.  Tuchen / Feldsteinkirche / 16 Uhr
"Unter'm Erker" - Moritaten und Geschichten mit Thomas Heyn (Gitarre)


06.02   Berlin / Hilton / 18 Uhr / geschl. Ges.

13.02   Erkner / FW / 12 Uhr / geschl. Ges.

23.02.  Kleinmachnow / Augustinum / 16 Uhr
"Mein Herz, das ist ein Grammophon" - ein Ausflug in die alte Schellackzeit, Maxim Shagaev (Bajan)

06.03.  Berlin / Stadtteilzentrum Biesdorf / 11 Uhr
"Brodway triftt Berlin" - Musicalhits und Berliner Lieder, Dmitri Pavlov (Klavier)

12.03.  Potsdam / City-Quartier / 15.30 Uhr
"Zwei Herzen im 3/4-Takt" - Liebeslieder mit Uta Baumann (Klavier)




13.03.  Lübben / Paul-Gerhardt-Kirche / 17 Uhr
"Geh aus mein Herz ... " - Auf den Spuren von Paul Gerhardt, Maxim Shagaev (Bajan)

16.03.  Berlin - Lichtenberg / 14 Uhr
Konzert mit Maxim Shagaev (Bajan)

21.03.  Berlin / Ev. Kirchengemeinde Joh. S. Bach / 19 Uhr
Konzert zum Geburtstag von Johann S. Bach mit Bachs "Johannespassion"

01.04.  Lutherstadt Wittenberg / Malsaal der Cranach-Stiftung / 19.30 Uhr
"Ich wollt ich wär' ein Eskimo" - Wilhelm Busch, der lachende Pessimist
mit Gottfried Eberle
(Klavier)

04.04.  Teltow / GZ Albert Schweitzer / 10 Uhr
Frühlingskonzert, Uta Baumann (Klavier)

09.04.  Groß Glienicke / 14.30 Uhr / geschl. Ges.
Frühlingskonzert, Uta Baumann (Klavier)

09.04.  Wust / Kirche / 17 Uhr
Konzert mit Maxim Shagaev (Bajan)

10.04.  Frankfurt a.d. Oder / Konzerthalle "Carl Philipp Emanuel Bach" / 16 Uhr
"Frühlingskonzert" mit dem Landespolizeiorchester Brandenburg, Leitung: Jürgen Bludowsky


13.04.  Potsdam / Johanniter-Quartier / 15.30 Uhr
"Berlin is dufte" - von untern Linden bis hin nach Schöneberg, Maxim Shagaev (Bajan)

17.04.  Eisleben / Theater / 14.30 Uhr
GOLDMUND Variationen

19.04.  Berlin / Elisabeth Diakonie / 15.30 Uhr
"Mein Herz das ist ein Grammophon" - Lieder von anno dazumal, Maxim Shagaev (Bajan)



05.05.  Klein Kienitz / Kirche / 14.30 Uhr
"Berlin is dufte" - ein musikalischer Bummel durch das alte Berlin mit Maxim Shagaev (Bajan)

07.05.  Potsdam / Pfingstberg / 15 Uhr  info
"Mein Herz das ist ein Grammophon" - musikalische Schellacksouvenirs mit Maxim Shagaev (Bajan)

10.05.  Straußberg / Zentrum Informationsarbeit der Bundeswehr / 19 Uhr
Galakonzert mit dem Landespolizeiorchester Brandenburg, Leitung: Jürgen Bludowsky

15.05.  Berlin / Zoologischer Garten / 9.30 Uhr
Pfingstkonzert mit dem Metropolitan Orchestra, Leitung: Rainer Sommer

16.05.
 
Potsdam / Wildpark / 11 Uhr
Pfingstkonzert mit Juliane Löhning (Sopran)

19.05.  Berlin / 15 Uhr / geschl. Gesellschaft
Frühlingskonzert mit Maxim Shagaev (Bajan)

21.05.
 
Potsdam / frz. Kirche / 17 Uhr
"Wenn ich mir was wünschen dürfte ..." - ein Konzert der Ehemaligen

26.05.  Oranienburg / Hotel an der Havel / 20 Uhr / geschl. Gesellschaft
"Mein Herz das ist ein Grammophon", Maxim Shagaev (Bajan)


28.05.  Groß Glienicke / 15 Uhr / geschl. Ges.
Frühlingskonzert, Uta Baumann (Klavier)



07.06.  Lauchammer / Kulturhaus / 19 Uhr
Konzert mit dem Landespolizeiorchester Brandenburg, Leitung: Jürgen Bludowsky

18.06.  Kathlow bei Cottbus / Dorfkirche / 15 Uhr
"Musikalische Grüße aus Berlin" mit Maxim Shagaev (Bajan) und Andrej Ur (Violine)

19.06.  Treuenbrietzen / St. Marienkirche / 17 Uhr
Abschluss der Sabinchenfestspiele mit "Mein Herz das ist ein Grammophon"
mit Maxim Shagaev (Bajan) und Andrej Ur (Violine)

24.06.  Berlin / TU / Absolventenfeier 
Event mit Maxim Shagaev (Bajan)

30.06.
 
Berlin / Dahlemer Literatur- und Kunstsalon / 19 Uhr
KOLL(o)AGE mit Marguerite Kollo (Lesung), Maxim Shagaev (Bajan) und Andrej Ur (Violine)



03.07.  Berlin / Schloss Friedrichsfelde / 15 Uhr
"Tiere sind auch Menschen" - Fabeln, Füchse, Federvieh mit Andreas Wolter (Klavier)

06.07.  Schönfeld / Gutspark Ludwigsburg / 16 Uhr
"Beswingt durch den Sommer" - Chansonperlen mit Maxim Shagaev (Bajan)

 
15.07.
  Brandenburg / Brandenburger Klostersommer / "Sünden in Wort und Ton" / 19.30 Uhr
16.07.  Brandenburg / Brandenburger Klostersommer / "Sünden in Wort und Ton" / 19.30 Uhr

22.07.
  Brandenburg / Brandenburger Klostersommer / "Sünden in Wort und Ton" / 19.30 Uhr

23.07.  Friesack / Pumpenfest / 15 Uhr
Lieder von damals mit Dmitri Pavlov (Akkordeon)

23.07.
  Brandenburg / Brandenburger Klostersommer / "Sünden in Wort und Ton" / 19.30 Uhr

24.07.  Berlin / Spandauer Jachtclub / 14 Uhr / geschl. Gesellschaft
 

27.07.  Eisenhüttenstadt OT Fürstenberg / Ev. Kirche / 17 Uhr
"Geh aus mein Herz ..." - Auf den Spuren von Paul Gerhardt, Thomas Heyn (Gitarre)


29.07.
  Brandenburg / Brandenburger Klostersommer / "Sünden in Wort und Ton" / 19.30 Uhr
30.07.  Brandenburg / Brandenburger Klostersommer / "Sünden in Wort und Ton" / 19.30 Uhr

27.08.  Klein Behnitz / Dorfkirche / 15 Uhr
"Mein Herz das ist ein Grammophon" mit Maxim Shagaev (Bajan)

28.08.  Berlin Marzahn / 17 Uhr / open air
"Ein Märchenglück, ein Sommertraum" - Auf nach Italien und in das Land der Operette!
mit Maxim Shagaev (Bajan)

04.09.  Potsdam / Pfingstberg / 15 Uhr  info
"Mein Herz das ist ein Grammophon" - musikalische Schellacksouvenirs mit Maxim Shagaev (Bajan)



09.09.  Schorfheide / Gut Sarnow / 20 Uhr
"Mein Herz das ist ein Grammophon
" - ein Ausflug in die alte Schellackzeit, Maxim Shagaev (Bajan)

16.09.  Woltersdorf / Kirche / 14 Uhr / geschl. Gesellschaft

18.09.  Petzow / Schinkelkirche / 11 Uhr
"Putt'in on the Ritz" - Foxtrotts, Tangos & Swing mit Maxim Shagaev (Bajan)

22.09.  Braunschweig / Augustinum / 19.30 Uhr
"Der Wind hat mir ein Lied erzählt" - Herbstprogramm mit Maxim Shagaev (Bajan)


28.09.
 
Guben / Alte Färberei / 18 Uhr
Benefizkonzert mit dem Landespolizeiorchester Brandenburg


01.10.  Berlin / Haus Christophorus / 16.30 Uhr
"Berlin is dufte" - musikalischer Streifzug durch das alte Berlin, Maxim Shagaev (Bajan)

01.10.  Stolzenhagen / geschl. Gesellschaft / 19 Uhr
musikalisches Überraschungsbonbon

09.10.  Berlin / Schloss Friedrichsfelde / 15 Uhr
"Wenn die Blätter treiben" - Der Herbst steht auf der Leiter
mit Maxim Shagaev (Bajan) und Andrej Ur (Violine)

15.10.  Potsdam / geschl. Gesellschaft / 18 Uhr
Privatevent mit Maxim Shagaev (Bajan)

16.10.  Rangsdorf / ev. Gemeindezentrum / geschl. Gesellschaft / 17.30 Uhr
Privatevent mit Maxim Shagaev (Bajan)

21.10.  Lutherstadt Wittenberg / Malsaal der Cranach-Stiftung / 19.30 Uhr
"Mein Herz, das ist ein Grammophon" - ein Ausflug in die alte Schellackzeit, Maxim Shagaev (Bajan)

22.10.  Ribbeck / Alte Brennerei / 19 Uhr

"Ute Beckert meets Friends"

"Wir waschen schmutzige Wäsche" - Geschichten & Lieder am Waschbrett

Gast: Marina Wesche und Gefolge, Gabriele Scheidecker & Ute Beckert (Gesang)
Maxim Shagaev (Bajan) und Martin Hilmer (Glasmusik, Bayern)

22.10.  Ribbeck / Alte Brennerei / 19 Uhr
"Ute Beckert meets Friends"
"Wir waschen schmutzige Wäsche" - Geschichten & Lieder am Waschbrett
Gast: Marina Wesche und Gefolge, Gabriele Scheidecker & Ute Beckert (Gesang)
Maxim Shagaev (Bajan) und Martin Hilmer (Glasmusik, Bayern)


27.10.  Berlin / Café K - Kunst unter Kiefern / 19.30 Uhr
"Blonde Carmen trifft russischen Knopfakrobat" - Chansonjuwelen & klassisch Charmantes
mit Maxim Shagaev (Bajan)

30.10.  Ludwigsburg / Gutshaus / 17 Uhr
"Die Wittenbergisch Nachtigall" - Martin Luther als Liedermacher, Gottfried Eberle (Klavier)

09.11.
 
Berlin / Café K - Kunst unter Kiefern / 19.30 Uhr / info
"
An den Mond" - seltsame Nacht- und Liebesgedichte, -lieder und -geschichten
mit Gottfried Eberle (Klavier)

15.11.  Berlin / Begegnungsstätte Hönower Str.30a / 14.30 Uhr
"Mein Herz, das ist ein Grammophon" - ein Ausflug in die alte Schellackzeit, Maxim Shagaev (Bajan)

15.11.  Berlin / Pestalozitreff / 17 Uhr
"Mein Herz, das ist ein Grammophon" - ein Ausflug in die alte Schellackzeit, Maxim Shagaev (Bajan)

16.11.  Frankfurt a.d. Oder / Konzerthalle "Carl Philipp Emanuel Bach" / 18 Uhr
"Strike up the band" - Konzert mit dem Landespolizeiorchester Brandenburg, Leitung: Christian Köhler

18.11.  Michendorf OT Langerwisch / Rosengut Langerwisch / 19 Uhr / Info
Konzert mit Maxim Shagaev (Bajan) und Andreji Ur (Violine)


26.11.  Potsdam / City-Quartier / 16 Uhr
Programm mit Uta Baumann (Klavier)

02.12.  Berlin / Kiezklub Friedrichshagen / 18 Uhr
Weihnachtskonzert mit Maxim Shagaev (Bajan) und Maria Delling (Moderation)

04.12.  Priort / Dorfkirche / 15 Uhr
"Träume unterm Christbaum" mit Maxim Shagaev (Bajan)

11.12.  Gusow / Schloss / 15.30 Uhr
"Träume unter'm Christbaum" - Weihnachtskonzert, N.N. (Klavier)



12.12.
  Berlin / Stadtteilzentrum Biesdorf / 14.30 Uhr

"Träume unter'm Christbaum" - Weihnachtskonzert, Andreas Wolter (Klavier)

13.12.  Berlin / Stadtteilzentrum Kaulsdorf / 15 Uhr
"Träume unter'm Christbaum" - Weihnachtskonzert, Maxim Shagaev (Bajan)

14.12.  Paretz / Rosenvilla / 19 Uhr / geschl. Gesellschaft
"Süßer die Flocken nie klingen" - Weihnachtskonzert, Maxim Shagaev (Bajan)

15.12.  Potsdam / Hotel Mercure / 15.30 Uhr
Weihnachtskonzert, Maxim Shagaev (Bajan)

16.12.  Hohen Neuendorf / Amarita / 16 Uhr
Weihnachtskonzert, Maxim Shagaev (Bajan)

16.12.  Berlin / Restaurant "Das Gedicht"/ 19 Uhr / geschl. Gesellschaft
Weihnachtskonzert, Maxim Shagaev (Bajan)

18.12.  Gusow / Schloss / 15.30 Uhr
"Träume unter'm Christbaum" - Weihnachtskonzert, N.N. (Klavier)

20.12.  Berlin / Stadtteilzentrum Mosaik / 16 Uhr
"Träume unterm Christbaum" - Maxim Shagaev (Bajan)

21.12.  Potsdam / Johanniter-Quartier / 15.30 Uhr
"Träume unterm Christbaum" - Weihnachtskonzert, Maxim Shagaev (Bajan)

23.12.  Wandlitz / Gasthof "Zum tapferen Schneiderlein" / 20 Uhr / geschl. Gesellschaft

24.12.  Klein Glienicke / Kapelle / 18 Uhr
Musik und Literatur zum Fest mit Gottfried Eberle (Orgel)


back to top ››

Termine 2017


18.01.  Berlin / TU / Absolventenfeier 
Event mit Maxim Shagaev (Bajan)

18.03.  Bad Lausick / Kirche / 16 Uhr
"Caro mio ben" - Barockprogramm mit Maxim Shagaev (Bajan)

24.03.  Werder a. d. Havel / Bismarckhöhe / 16 Uhr
Frühlingskonzert mit dem Landespolizeiorchester Brandenburg

25.03.  Wust / Kirche / 17 Uhr / in Planung
"Ein Märchenglück, ein Sommertraum" - Konzert mit Maxim Shagaev (Bajan)

25.03.  Potsdam / Biosphäre / 17 Uhr / in Planung
"Der Vetter aus Dingsda" - Operette von Eduard Künecke
mit dem Sinfonieorchester Collegium musicum Potsdam

26.03.  Potsdam / Biosphäre / 17 Uhr / in Planung 
"Der Vetter aus Dingsda" - Operette von Eduard Künecke
mit dem Sinfonieorchester Collegium musicum Potsdam

28.03.  Berlin / Kiezklub Friedrichshagen / 14.30 
"Zwei rote Rosen, ein zarter Kuss" - Schellackpresente zum Geburtstag, Maxim Shagaev (Bajan)
 

30.03.  Potsdam / Nikolaisaal / nachmittags
"Zeit der großen Entertainer" - ein Streifzug durch 80 Jahre deutsche Schlagergeschichte
Konzert mit dem Metropolitan Orchestra, Leitung: Rainer Sommer

31.03.  Potsdam / City-Quartier / 15.30 Uhr / in Planung
Konzert mit Uta Baumann (Klavier)


07.04.  Lutherstadt Wittenberg / Malsaal der Cranach-Stiftung / 19.30 Uhr / in Planung
Programm noch offen

28.04.  Bad Saarow / Scharwenka Kulturforum / 19.30 Uhr / in Planung
"Mein Herz das ist ein Grammophon" - Schellacktrauben aus dem Koffer, Maxim Shagaev (Bajan)


29.04.  Potsdam / City-Quartier / 15.30 Uhr / in Planung
Konzert mit Uta Baumann (Klavier)

14.05.  Salzgitter Steterburg / 17 Uhr
"Mein Herz das ist ein Grammophon" - musikalische Schellacksouvenirs aus dem Koffer
mit Maxim Shagaev (Bajan)

15.05.  Hannover / Eilenriedestift / Anfrage
"Die Wittenbergisch Nachtigall" - Martin Luther als Liedermacher, Maxim Shagaev (Bajan)

25.05.  Klein Kienitz / Kirche / 14.30 Uhr
"Die Wittenbergisch Nachtigall" - Martin Luther als Liedermacher mit Maxim Shagaev (Bajan)


28.05.  Berlin / Schloss Schönhausen / 11 Uhr
"La Principessa" - eine Königstochter erinnert sich,
Maxim Shagaev (Bajan)


28.05.  Potsdam Eiche Kirche / 17 Uhr
"Klassik trifft Cha
nson" mit Maxim Shagaev (Bajan)

01.06.  Hermannswerder / Inselhotel / reserviert

03.06.  Brandenburg / Brandenburger Klostersommer / "Liszt's Liebesträume" / 19.30 Uhr
04.06.  Brandenburg / Brandenburger Klostersommer / "
Liszt's Liebesträume" / 19.30 Uhr

09.06.  Brandenburg / Brandenburger Klostersommer / "Liszt's Liebesträume" / 19.30 Uhr
10.06.  Brandenburg / Brandenburger Klostersommer / "
Liszt's Liebesträume" / 19.30 Uhr

18.06.  Blumberg / Anfrage
Programm offen, Maxim Shagaev (Bajan)

20.06.  Berlin / Kiezklub Friedrichshagen / Volkssolidarität / 14.30 Uhr
"Im Cafe de la Paix" - von Berlin nach Paris, Maxim Shagaev (Bajan)
 
25.06.  Brandenburg / Brandenburger Klostersommer / "Liszt's Liebesträume" / 16 Uhr


29.07.
  Nauen / Kultur am Beckenrand / 19 bis 23 Uhr
Moderation

10.09.  Kyritz / St.-Marien-Kirche / 17 Uhr / in Planung
"Caro mio ben" - schöne Zeit des Barock, Maxim Shagaev (Bajan)


23.09.  Potsdam / City-Quartier / 15.30 Uhr / in Planung
Konzert mit Uta Baumann (Klavier)

20.10.  Lutherstadt Wittenberg / Malsaal der Cranach-Stiftung / 19.30 Uhr / in Planung
Programm noch offen

27.10.  Straubing / Christuskirche / 19.30 Uhr
"Mein Herz das ist ein Grammophon" - Schellacktrauben aus dem Koffer, Maxim Shagaev (Bajan)

28.10.  Berlin / Haus Christophorus / 16.30 Uhr
"Die Wittenbergisch Nachtigall" - Martin Luther als Liedermacher mit Gottfried Eberle (Klavier)

29.10.  Berlin / Evangel. Friedensgemeinde / in Planung
"Die Wittenbergisch Nachtigall" - Martin Luther als Liedermacher, Gottfried Eberle (Klavier)

04. / 05.11.  Ribbeck / alte Brennerei / 19 Uhr / in Planung
"Ute Beckert meets Friends"

25.11.  Potsdam / City-Quartier / 15.30 Uhr / in Planung
Konzert mit Uta Baumann (Klavier)



16.12.  Dresden / Tante Ju / Anfrage
PULSE - Tribute to Pink Floyd

31.12.  Berlin / Schloss Friedrichsfelde / 14 / 18 / 22 Uhr / in Planung
Silvesterkonzerte mit Maxim Shagaev (Bajan) und Andrej Ur (Violine)
back to top ››

Vita

Die in Potsdam geborene Sopranistin Ute Beckert studierte klassischen Gesang an der Hochschule für Musik "Carl Maria von Weber" in Dresden bei Prof. Ilse Hahn. Danach wurde die Sängerin von Karin Mitzscherling (Dresden) und Kammersängerin Jutta Vulpius (Berlin) betreut. Weitere musikalische Impulse erhielt sie durch Meisterkurse bei Prof. Hanno Blaschke (München), Prof. Peter Schreier (Dresden) sowie Kammersänger Prof. Walter Berry.

Während ihrer Studienzeit bis zum Jahre 2006 gehörte die Künstlerin als Sängerin und Sprecherin dem Fontane-Ensemble Berlin an, mit dem sie national und international (Belgien, Dänemark, Österreich) mit zahlreichen Lesungen und Konzerten gastierte.

In Bachs Kaffeekantate gab sie in der Rolle des Ließgens im Jahre 2000 im Sozietätstheater Dresden ihr Rollendebüt. Seitdem war die Sängerin in verschiedenen Opernproduktionen zu erleben. So gastierte Ute Beckert an der Staatsoperette Dresden, im Stadttheater Amberg, in Marktoberdorf, bei der RuhrTriennale 2002/2003 in Recklinghausen und Bochum, an der Musikakademie Rheinsberg, am Festspielhaus Baden-Baden sowie in Italien (Ferrara, Reggio Emilia). Ute Beckert arbeitete bisher mit verschiedenen Orchestern und Dirigenten zusammen, u.a. mit Mark Minkowsky, Kent Nagano, Claudio Abbado sowie Peter Vierneisel und Jürgen Bludowsky (Landespolizeiorchester Brandenburg). Weiterhin arbeitet die Sängerin regional mit dem Salonorchester Berlin und dem Collegium Musicum Potsdam zusammen.

Schon während ihres Studiums entdeckte die Sopranistin ihre Liebe zum Lied- und Konzertgesang, der sie sich mit besonderer Intention widmet. Eigene Konzerte und Programme führten so die selbstständig tätige Sängerin durch Deutschland und in das Ausland (Belgien, Dänemark, Italien, Österreich, Spanien). Höhepunkte waren u.a. Auftritte in der Philharmonie Berlin und München, im Konzertsaal Berlin sowie bei der Potsdamer Schlössernacht. Besonders auf Festivals in Italien, Spanien und auch Deutschland ist sie ein immer wieder gern gesehener Gast. So war die Sängerin 2010 auch nach New York (Carnegie Hall), Brüssel und Girona eingeladen.

2007 entstand die erste CD der Sopranistin im Rahmen der Havelländischen Musikfestspiele mit Liedvertonungen nach Texten von Theodor Fontane. Erschienen ist die CD bei ANTES. Eine zweite CD erschien 2012 bei TIMEZONE. Sie enthält vertonte Gedichte der Berliner Dichterin Erna Fitzner in Zusammenarbeit mit dem Komponisten Andreas Wolter und der Synchronsprecherin Christin Marquitan.

Neben ihrer regen Konzerttätigkeit unterrichtet Ute Beckert. Nachdem sie 2013/2014 ein Jahr  als Gesangspädagogin an der Städtischen Musikschule "Johann Sebastian Bach" in Potsdam tätig war, arbeitet die Sängerin derzeit an der Musikschule in Hohen Neuendorf und an der Hans-Werner-Henze Musikschule in Berlin Marzahn-Hellersdorf.

back to top ››


Presse

"Ute Beckert, die den sängerischen Hauptpart zu bewältigen hatte, konnte mit ihrem hell getönten lyrischen Sopran für Glanzpunkte sorgen, aber auch mit charmantem Spiel."
Potsdamer Neueste Nachrichten / Potsdam 20.1.2015

"Beckert sang „Die Fußreise“ und „Zitronenfalter im April“ mit schlanker und sauberer Tongebung, bot „Ein Stündlein wohl vor Tag“ sowie anrührend „Nimmersatte Liebe“ und „Verborgenheit“ – alles Edelsteine vollendeter Liedkunst. Ihre Sopranstimme und ihre natürliche, sympathische Ausstrahlung verzauberten die Hörer. [...] Diese Geschichte wurde von den Zerlina-Arien aus „Don Giovanni“, dem Mozartschen „Veilchen“ und der bekannten „Warnung“ musikalisch aufgelockert; Beckert war auch Mozart eine einfühlsame und charmante Interpretin."
Mitteldeutsche Zeitung / Wittenberg Gräfenhainichen 11.11.2013

"Zur Einweihung der Orgel ertönt ein vielstimmiges „Ich singe Dir mit Herz und Mund“, „Sollt ich meinem Gott nicht singen“ und auch „Nun ruhen alle Wälder“, sämtlich von Paul Gerhardt. Volks- und Liebeslieder trägt Ute Beckert vor, und von dem „Ave Maria“ dürften die Zuhörer noch lange schwärmen."
Mitteldeutsche Zeitung / Wittenberg Gräfenhainichen 5.11.2013

"Ute Beckert, die neben ihren Gesangsbeiträgen für die verbindenden Worte verantwortlich war, sang den Song „Nur einen Sommer“ des Klassikers „Die Regenschirme von Cherbourg“ von Michel Legrand ebenso innig, ausdrucksstark und lebendig wie „Over the Rainbow“ aus dem Musical und späteren Film „Der Zauberer von Oz“. [...] Insgesamt ein gelungener bunter Silvesterabend."
Märkische Allgemeine Zeitung / Potsdam 3.1.2013

"Star des Abends war zweifellos die charmante Berliner Sängerin Ute Beckert, die mit ihren Chansons den kulturellen Wandelgang durchs Bad eröffnete. Treffsicher gab sie Ohrwürmer zum Besten, die viele Besucher kannten, aber schon lange nicht mehr gehört hatten. „Du und ich im Mondenschein, auf einer kleinen Bank allein“, summten die Älteren mit und schwelgten in schönen Erinnerungen. Begleitet wurde Ute Beckert vom hochtalentierten Bajan-Spieler Maxim Shagaev, der es nicht versäumte dem Publikum genauer zu erläutern wie sein Knopf-Akkordeon funktioniert. Mit Liedern wie „Ein Neandertaler“ oder „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“ ernteten sie heftigen Applaus und als Moderatorin hatte Ute Beckert den Abend fest im Griff. Mit der Zugabe „Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da“ offenbarte sie das geheime Motto des Abends. „Die ist ja wirklich klasse“, lobte ein Mann den Auftritt von Ute Beckert. „Eine sehr angenehme Person“, sagte andere Frau. Im Havelland sorgte die Sopranistin mehrfach mit ihrer Fontane-Soiree für Furore ..."
Märkische Allgemeine Zeitung / Der Havelländer 30.7.2012


„Ich bin hinauf, hinab gezogen... – Fontane in Liedern und Texten“ lautete der Titel der Veranstaltung, in der die bekannte Potsdamer Sopranistin Ute Beckert, am Klavier begleitet von der Pianistin Uta Baumann, Fontanes lyrisches Werk musikalisch auferstehen ließ. Beckerts volle, klare Stimme und ihre schauspielerisch geschulte Vortragsweise begeisterten das Publikum immer von neuem. Beeindruckend waren auch die rezitierten Fontanetexte aus dessen Kindertagen, von den Frauen, die er „doppelt liebte“ oder vom Mutter-Tochter-Gespräch kurz vor Effis Hochzeit mit Instetten.
Märkische Allgemeine Zeitung / Potsdam 6.2.2012

Mit der Gast-Sopranistin Ute Beckert erlebten die Zuhörer glanzvolle Höhepunkte aus der Musicalwelt mit Auszügen aus "My fair lady", "Mozart" und "Elisabeth" (Ich gehör nur mir).
Rheinische Post / Kevelaer 9.1.2012

Das "Selve amiche" von Antonio Caldara und "Intorno all'idol mio von Marco Antonio, dargeboten mit klarem, ausgezeichnetem Klange von Ute Beckert [...] begleiteten das Publikum [...]. Mit dem Gesang des "Amarilli" von Giulio Caccini, ganz einfühlsam gesungen von Ute Beckert, segeln wir mit Schinkel den hohen Palmen und indischen Feigen der Küsten Siziliens zu.
Gesellschaftshaus Magdeburg / Rezension vom 19.9.2011

Das Potsdamer Polizeiorchester mit knapp 40 Musikern auf der Bühne und Jürgen Bludowsky am Dirigentenpult überraschte das Senftenberger Publikum zudem mit ausgesprochener Vielseitigkeit. [...] Als Gast überzeugte die Sopranistin Ute Beckert mit großartiger Stimme und wunderschönen Musicalmelodien.
Lausitzer Rundschau / Senftenberg 24.5.2011

Den Nachmittag verschönte Sopranistin Ute Beckert mit einem begeisternden Liederreigen. Seit Jahren setzt sich sich mit der Musikalität Fontanescher Balladen und lyrischer Gedichte auseinander. Wieder einmal erwies sich die sorgsam arrangierte Veranstaltung als ein kulturell ranghohes Ereignis, „das man besser auch in Berlin nicht erleben kann“, wie eine Besucherin anerkennend bemerkte.
Märkische Allgemeine Zeitung / Dahme Kurier, 2.12.2009

Das Fontane-Programm der Sopranistin Ute Beckert hätte dem Dichter der Mark wahrscheinlich sehr gut gefallen. Gemeinsam mit Pianist Frank Wasser präsentierte sie zehn Gedichtvertonungen des Altmeisters märkischer Reime, darunter "Mittag", "Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland" und "Guter Rat". Ute Beckert sang die Kunstlieder, durchweg von kaum bekannten Komponisten, mit glockenreiner, leuchtender Stimme und traf den "Fontane- Ton".
Märkische Oderzeitung, 26.10.2009

Ute Beckert nutzte die vielgestaltige Liedkunst aus dem Hause Schumann zu charaktervollen Darstellungen der - meist amourösen - Inhalte. Glockenhell und leuchtend klingt Beckerts Sopran und erstrahlt frei und funkelnd, wenn sie ihre Stimme zum forte öffnet. Sie gestaltete diese bezaubernde Musik mit ihrem [...] Begleiter Frank Wasser völlig ungekünstelt mit dezenten Abtönungen, vor allem aber mit den an Wort und Stimmungen angepassten Phrasierungen sowie höchster Textverständlichkeit. Dem hingerissenen Publikum servierte Ute Beckert zudem äußerst charmant gelesene Auszüge aus dem vorehelichem Briefwechsel des Künstlerpaares Schumann.
NWZ, 17.1.2009

Die Schumannlieder Widmung [...] und Schöne Wiege meiner Leiden aus dem Liederkreis op. 24 beeindruckten außerordenlich, gelang es der Sängerin und ihrem Begleiter doch, geradezu andachtsvoll und ganz im Dienste von Ton und Wort diese Lieder in die Herzen des Publikums zu verpflanzen. Dass die attraktive Sängerin neben den Liedern auch aus dem Briefwechsel zwischen Clara und Robert Schumann vortrug und für biographische Erhellung sorgte, störte den Vortrag keineswegs. Vielmehr wandelte dies den Abend in eine literarisch- musikalische Soiree.
Märkische Allgemeine Zeitung, 13.10.2008

 back to top ››

REFERENZEN

Festival Luoghi Immaginari 2011 (Casale Monferrato, Italien)
Festival de Música "Villa de Llívia" 2011 (Llivia, Spanien)
Recital Lírico 2011 (Murcia, Spanien)
ESPACIOS SONOROS 2011 (Cartagena, Spanien)
Maison de la Mémoire et de la Création 2011 (Mons, Belgien)
Klassieke muziek West-Limburg (Belgien)
Festival de Música de Concabella i Ratera (Spanien)
Slow Flute Festival (Salsomaggiore, Italien)
Amici della Musica (San Severo, Italien)
Festival Vocale (Roseto, Italien)
Clàssics l’escala-empúries (Girona, Spanien)
Festival Musica Classica (Mallorca, Spanien)
Concerti di Primavera (Savona, Italien)
Musikfestival Albacete (Spanien)
Pescara Natale Symphonia 2000 (Italien)
Velia Festival (Salerno, Italien)
Festival della Valle dell’Orfento (Caramanico, Italien)
Rassegna di Musica Classica (Ariano, Italien)
Primavera Lírica (Girona, Spanien)
Moments Musicals (Roises, Spanien)


Bernauer Musikfestspiele / Brahmswoche Oldenburg / Burg-Festspiele-Storkow / Ekhof-Festival Gotha / Fläminger Kirchenmusiksommer / Havelländische Musikfestspiele / Klostersommer Brandenburg / Konzertwinter Bad Lauchstädt / Kultur am Beckenrand Nauen / Magdeburger Literaturtage / Musiksommer Rüdersdorf / Ruhrtriennale / Schönfließer Sommermusiken / Sommermusiken Kloster Jerichow / Tangobrücke Einbeck / Schlossfestspiele Ribbeck / Schloss Friedrichsfelde

back to top ››

 


Klassik


Lieder von: J.S. Bach, Mendelssohn-Bartholdy, Clara und Robert Schumann, W.A. Mozart, Fanny Hensel, P.I. Tschaikowsky, Franz Schubert, Frédérik Chopin, Engelbert Humperdinck, Louis Spohr, Joseph Haydn, Peter Cornelius, Mompou u.a.

Lieder nach Texten von:
Theodor Fontane: "Ich bin hinauf, hinab gezogen" - eine Liedreise von Berlin bis nach Schottland
Heinriche Heine, Johann Wolfgang von Goethe, Paul Gerhardt, Martin Luther Volkslieder, Arie

Caro mio ben - Ein Haus Potsdamer Schlössernacht mit arie antiche
Arien aus Kantaten und Oratorien


Hochzeitsgesang / Hochzeitslieder

Duette von:
G. Rossini, Robert Schumann, Antonin Dvorak, Johannes Brahms, Felix Mendelssohn-Bartholdy

Begleitinstrumente:
Klavier / Gitarre / Klavier u. Klarinette / Klaviertrio / Harfe / Bajan / Bandoneon u. Violine

back to top ››

Chansons & Film

Ach Jott, wat sind die Männer dumm (Walter Kollo)
An einem Tag im Frühling (Franz Doelle)
Auf den Flügeln bunter Träume (Michael Jary)
Bel ami (Theo Mackeben)
Berlin, dein Gesicht hat Sommersprossen
Berliner Luft (Walter Kollo)
C'est si bon (Henri Betti)
Das gibt's nur einmal (Werner R. Heymann)
Das muss ein Stück vom Himmel sein (Werner R. Heymann)
Das war in Schöneberg (Walter Kollo)
Davon geht die Welt nicht unter (Michael Jary)
Die Dame von der alten Schule (Rudolf Nelson)
Die kleine Bank am großen Stern
(W. Kollo)
Die Kleptomanin
(Friedrich Holländer)

Die Männer sind alle Verbrecher (Walter Kollo)
Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da (Theo Mackeben)
Du und ich im Mondenschein (Werner Bochmann)
Egon (Heino Gaze)
Ein himmelblauer Trabant (Rudi Werion)
Ein Neandertaler
Eine Frau wird erst schön durch die Liebe (Theo Mackeben)
Eine kleine Sehnsucht (Friedrich Holländer)
Er heißt Waldemar (Michael Jary)
Es gibt nur ein Berlin (Willi Kollo)
Frauen sind keine Engel (Theo Mackeben)
Für eine Nacht voller Seligkeit (Peter Kreuder)
Ganz leise kommt die Nacht (Franz Grothe)
Haben Sie schon mal im Dunkeln geküßt (Michael Jary)
Heimweh nach dem Kurfürstendamm
Ich bin die fesche Lola (Friedrich Holländer)
Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt (Friedrich Holländer)
Ich hab' eine kleine Philosophie (Willi Kollo)
Ich hab' noch einen Koffer in Berlin (Ralph Maria Siegel)
Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehn (Michael Jary)
Ich weiß nicht, zu wem ich gehöre (Friedrich Holländer)
Ich werde jede Nacht von Ihnen träumen (Friedrich Schröder)
Ich wünsch' mir zum Geburtstag einen Vorderzahn (Hugo Wiener)
Im Prater blühn wieder die Bäume (Robert Stolz)
Im Rosengarten von Sanssouci (Hans Ailbout - Herms Niel)
In der Bar zum Krokodil (Willy Engel-Berger)
In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine (Franz Grothe)
In dieser Stadt
In einer kleinen Konditorei (Fred Raymond)
In einer Nacht im Mai (Peter Kreuder / Friedrich Schröder)
Ja, das ist meine Melodie! (Werner Bochmann)
Jedes kleine Mädel hat ein kleine Lieblingsmelodie (Robert Stolz)
Junger Mann im Frühling (Will Meisel)
Kauf dir einen bunten Luftballon (Anton Profes)
Kinder, heut abend, da such ich mir was aus (Friedrich Holländer)
Kleiner Bär von Berlin
Komm in den Park von Sanssouci (Robert Stolz)
Liebling, mein Herz läßt dich grüßen (Werner Richard Heymann)
Lili Marleen (Norbert Schultze)
Mein Herz das ist ein Grammophon
Mein Leben für die Liebe (Michael Jary)
Mein Papagei frisst keine harte Eier (Walter Kollo)
Mein Spaghettikavalier
Musik! Musik! Musik! (Peter Kreuder)
Nach meine Beene is ja ganz Berlin verrückt (Walter Kollo)
Nur nicht aus Liebe weinen (Theo Mackeben)
Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett (Heinz Gietz)
Roter Mohn (Michael Jary)
Sag beim Abschied leise "Servus" (Peter Kreuder)
Sag nicht adieu (Ralf Toursel)
Schlaf', mein Liebling (Ray Noble)
Schöner Gigolo (Leonello Casucci)
Schütt' die Sorgen in ein Gläschen Wein! (Gerhard Winkler)
Stoßseufzer einer Dame bei Nacht
Tauben vergiften (Georg Kreisler)
Unter einem Regenschirm (Alexander Steinbrecher)
Warum soll eine Frau kein Verhältnis haben (Oscar Strauss)
Wenn ein junger Mann kommt (Franz Grothe)
Wenn ein Mädel einen Herrn hat (Walter Kollo)
Yes, Sir! (Ralph Benatzky)
Zu jeder Liebe gehört ein Gläschen Wein (Krausz)
Zwei in einer großen Stadt (Willi Kollo)
Zwei rote Rosen, ein zarter Kuß (Walter Kollo)
Zyankali

back to top ››

Musical & Co.

42nd street ("42nd street" / Warren)
Blind vom Licht ("Rebecca" / Sylvester Levay)
Can't help lovin' dat man ("Show Boat" / George Gershwin)
Chattanooga Choo Choo
Der kleine Stern naseweis (Peter Pan)
Durch meine Finger rinnt die Zeit ("Mamma Mia" / ABBA)
Gold von den Sternen ("Mozart" / Sylvester Levay)
I feel pretty ("West Side Story" / Leonhard Bernstein)
Ich gehör' nur mir
("Elisabeth" / Sylvester Levay)
Ich hab' geträumt vor langer Zeit ("Les Misérables" / Claude-Michel Schönberg)
Ich hätt' getanzt heut nacht ("My Fair Lady" / Frederick Loewe)
In his eyes ("Jekyll and Hyde" / Frank Wildhorn)
Irgendwo wird immer getanzt ("Mozart" / Sylvester Levay)
Könntest du doch wieder bei mir sein ("Phantom der Oper" / Andrew Lloyd Webber)
Love is here to stay ("The Goldwyn Follies" / George Gershwin)
Märchen schreibt die Zeit
("Die Schöne und das Biest" / Alan Menken)
Memory ("Cats" / Andrew Lloyd Webber)
Mr. Sandman
Nur für mich
("Les Misérables" / Claude-Michel Schönberg)
Oh, mein Papa ("Feuerwerk" / Paul Burkhard)
Once upon a dream ("Jekyll and Hyde" / Frank Wildhorn)
Over the rainbow
("Der Zauberer von Oz" / Harold Arlen)
Puttin on the Ritz
Rosenkavaliere
("Ludwig II")
Somewhere
("West Side Story" / Leonhard Bernstein)
Summertime
("Porgy and Bess" / George Gershwin)
The man I love (George Gershwin)
Wäre das nicht wunderschön?
("My Fair Lady" / Frederick Loewe)
Wein nicht um mich, Argentinien ("Evita" / Andrew Lloyd Webber)
Weiß nicht, für wen ich mich entscheiden soll ("Starlight Express" / Andrew Lloyd Webber)
Wer bin ich?
("Mulan")
Wie soll ich ihn nur lieben? ("Jesus Christ Superstar" / Andrew Lloyd Webber)
You rase me up
Zeit in einer Flasche
("Rebecca" / Sylvester Levay)


back to top ››

Der Musikalisch- literarische Salon

Eine komplette ÜBERSICHT aller Programme für 2014/2015 finden Sie hier:   Übersicht

Personenbezogene Themen

Hans Arp: "Ich bin in einer Wolke geboren" - Hans Arp als Dichter (in Vorbereitung)
Wilhelm Busch: "Ich wollt' ich wär' ein Eskimo" - Wilhelm Busch, der lachende Pessimist
Frédérik Chopin:
"Der Dichter auf dem Klavier" - Hommage an den Komponisten info
Joseph Freiherr von Eichendorff: "Aus dem Leben eines Taugenichts"  info
Erna Fitzner: "Sonett an das Leben" - Portrait einer unbekannten Berliner Dichterin
Theodor Fontane: "Ich bin hinauf, hinab gezogen" - Lieder und Texte info
Theodor Fontane: "Zwei Poststationen" - Fontanes autobiographische Erzählung mit Chansons
Theodor Fontane: "Das ist ein weites Feld" - Fontanes EFFI BRIEST in Auszügen mit Chansons  info
Paul Gerhardt: "Geh' aus mein Herz und suche Freud"  info
Goethe un
d Carl-Friedrich Zelter: "Der Dichter und der Maurermeister"  info
Edvard Grieg: "Der nordische Orpheus" - ein Komponistenprotrait   info
Joseph Haydn: "Meine Sprache versteht man in der ganzen Welt" - ein Komponistenportrait
Heinrich Heine: "Caro mio ben" - arie antiche zu Heines Italienreise  info
Fanny Hensel: "Auf nach Italien" - Lieder, Klavierstücke und Tagebuchaufzeichnungen info
Franz Liszt: "Das Konzert bin ich" - Das Leben eines Klaviertitanen  info
Loriot: "Das Ei ist hart"
- zwischenmenschliches aus der Feder von Loriot  info
Martin Luther:
"Die Wittenbergisch Nachtigall" -
Luther als Liedermacher info

Fanny und Felix Mendelssohn: "Fanny & Felix" - eine Geschwisterliebe info
Morgenstern: "Aus der Galgenperspektive"
- die wundersame Welt des C. Morgensterns info
Eduard Mörike: "Mozart auf der Reise nach Prag"  info
Wilhelmine von Preußen - Erinnerungen einer musikalisch begabten Königstochter  info
Joachim Ringelnatz: "Ich bin etwas schief ins Leben gebaut" - Ringelnatz in Wort und Musik  info
Karl-Friedrich Schinkel:
"Schönes Land Italia" - Tagebuchnotizen musikalisch ergänzt  info

Clara und Robert Schumann: "Leiser Ton in buntem Erdentraum" - Briefe einer Liebe  info
Louis Spohr: "Ein Hüne von Gestalt" - ein Komponistenportrait
Louis Spohr und Joseph Haydn:
"O hätt ich Flügel"
- Autobiographisches und Musik
info
Robert Stolz: "Komm in den Park v. Sanssouci" - Zwischen Wien und Berlin info
Kurt Tucholsky: "Die fünfte Jahreszeit" info

allgemeine Themen

"Maiglöckchen und die Blümchen"
- ein Blumenprogramm  info
"Die linden Lüfte sind erwacht" - ein Frühlingsprogramm
"Bunt sind schon die Wälder" 
- ein Herbstprogramm
"Eine kleine Mühlenmusik" - alles rund um das Mühlenhandwerk  info
"An den Mond" - Nacht und Träume
"Russische Seele trifft deutsches Herz" - Begegnungen mit Russland  info
"Tiere sind auch Menschen" - Fabeln, Füchse, Federvieh  info
"Am Brunnen vor dem Tore" - das gute alte Volkslied  info
"Unter'm Erker" - Moritaten und Geschichten am Rande der Großstadt  info
"Träume unterm Christbaum"
- Musikalisch-, Literarisches zum Weihnachtsfest info

back to top ›


                    Thomas Niemann
                   
Pücklerstraße 13
                    D - 14195 Berlin - Dahlem

                    Telefon:    +49 (0)30 /  89725152
                     Mobil:       +49 (0)171 / 5024398 (Mobil)
                    Mail:           tnie798206 (at) aol.com

                    Ute Beckert
                    Mobil:        +49 (0)179 / 1091468
                    Mail:           ute.beckert (at) gmx.de
 
Das Copyright für alle Bilder und Texte auf dieser Seite liegt, falls nicht anders angegeben bei Ute Beckert. Es ist nicht erlaubt Bilder und Texte dieser Website - auch nicht auszugsweise und mit Quellenangabe - für andere Zwecke zu nutzen. Sollte ich -Ute Beckert- jedoch gegen ein Copyright verstoßen, so ist dies keine Absicht, ich entschuldige mich dafür und bitte um eine kurze E-Mail, damit ich ggf. das richtige Copyright dazu schreiben- oder den Inhalt ganz entfernen kann.

Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Texten und anderen Inhalten und Layouts der auf dieser Homepage verlinkten Webseiten und verweise diesbezüglich auf das Urteil des LG Hamburg vom 12.09.1998 (AZ: 312 O 85/99): Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seiten u.U. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.

Für alle Links zu anderen Webseiten auf dieser Homepage gilt: Als Webmaster dieser Homepage erkläre ich - Ute Beckert - ausdrücklich, dass ich keinen Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Seiten habe. Daher distanziere ich mich nochmals ausdrücklich davon und mache mir deren Inhalt nicht zu Eigen. Dies gilt für alle auf dieser Homepage angezeigten Links und für den Inhalt aller Seiten, zu denen die Links und Banner etc. führen.

Für weitere Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung!

Links

             www.musikbilder.de (Andreas Wolter, Pianist/Komponist)
             www.maximshagaev.com (Maxim Shagaev, Bajan)

             www.walterthomasheyn.de (Thomas Heyn, Gitarre/Komponist)
             www.harfe-berlin.eu (Maria Todtenhaupt, Harfe)
             www.pulse-web.de (PULSE Coverband TRIBUTE TO PINK FLOYD)        

             www.dslanbieter-vergleich24.com

back to top ››